Musik kennt keine Grenzen

Der Inklusionschor und die Inklusionsband der Lebenshilfe

Spaß Inklusive
Ein einmaliges Projekt erfährt ein erfolgreiches Nachspiel

Musik & Gesang Auftritt Lebenshilfe

Gegründet wurde „Spaß Inklusive“, der Inklusionschor der Lebenshilfe Rastatt/Murgtal e. V. und des Gesangsvereins Freundschaft Gausbach e. V. im Jahr 2014 für ein Projekt, das in einem gemeinsamen großen Chorkonzert enden sollte. Doch „Spaß Inklusive“ fand bei den Sängerinnen und Sängern der Lebenshilfe sowie der Freundschaft ebenso viel Anklang wie beim begeisterten Publikum:

Als fester Chor probt „Spaß Inklusive“ regelmäßig miteinander und absolviert verschiedene Auftritte. Abseits der Bühne sind die Mitglieder des Chors aber auch viel gemeinsam unterwegs – z. B. bei verschiedenen Ausflügen. „Spaß Inklusive“ ist ein gelungenes Beispiel dafür, wie sehr die Herzen von Menschen mit und ohne Einschränkungen für die gemeinsame Sache im Gleichtakt schlagen – bei Begegnungen, Gesprächen und natürlich beim Singen.

Das finden Sie großartig? Dann machen Sie doch den Auftakt: Besuchen Sie eines der anstehenden Konzerte von „Spaß Inklusive“ oder singen Sie selbst mit – der Chor ist immer auf der Suche nach gesanglich starken Mitgliedern.

Ansprechpartner:

Ute Stoll
Inklusionsbeauftragte

Tel.: 07225 6808 130
stoll.ute@m-w-w.net

Hier können Sie die „Spaß Inklusive“ live erleben:

Freitag, 23.09.2022: Kurkonzert in der Konzertmuschel Gernsbach. Auftritt: 16:30 Uhr

Samstag, 08.10.2022: Auftritt beim 100-jährigen Jubiläum des Obst- und Gartenbauvereins in der Merkurhalle Ottenau

Montag,  05.12.2022: Adventsmarkt Gaggenau, Auftritt: 17:15 Uhr bis 18:00 Uhr

Chorprobe: Montags, ab 16.30 Uhr, im Speisesaal der Murgtal Werkstätten & Wohngemeinschaften in Ottenau

Inkluba
Die Inklusionsband, die jeden rockt

„Inkluba“, die Inklusionsband der Lebenshilfe Rastatt/Murgtal e. V. lässt sich in keine musikalische Schublade stecken. Das liegt u. a. auch daran, dass die Band, die aus Menschen mit und ohne Einschränkungen besteht, in jedem Genre die richtige Tonart trifft – von klassischem Schlager bis zu mitreißenden Rock- und Popsongs aus den 1970er und 80er Jahren. Dafür schöpft die außergewöhnliche Band aus einem sehr breiten instrumentalen und gesanglichen Spektrum:

Mit zwei Gitarren, einem Bass und einem E-Piano, Schlagzeug, Akkordeon sowie verschiedenen Rhythmusinstrumenten wie Congas, Bongos, Cajon, Cabasse, Shaker und Rasseln webt „Inkluba“ einen Klangteppich, der das Publikum vom Hocker reißt. Mit bis zu acht Sängerinnen und Sängern, die zur Stammbesetzung gehören, heizt die Formation ihrer Fangemeinde auch gesanglich ein. Die wächst übrigens unaufhörlich an, so dass die Nachfrage nach Auftritten der Inklusionsband seit ihrer Gründung im Jahr 2013 konsequent hoch ist. Und bei Veranstaltungen der Lebenshilfe ist die Gruppe ohnehin nicht mehr aus dem Unterhaltungsprogramm wegzudenken.

Der Grund für den anhaltenden Erfolg von „Inkluba“? Hier stimmen auch die zwischenmenschlichen Töne. Die sorgen dafür, dass beim gemeinsamen Proben, Musizieren und Auftreten uneingeschränkter Spaß und Spielfreude entstehen, die spürbar – und ansteckend sind.

Ansprechpartner:

Ute Stoll
Inklusionsbeauftragte

Tel.: 07225 6808 130
stoll.ute@m-w-w.net

Werner Rittler
Bandleader

Tel.: 07225 6808-850
rittler.werner@m-w-w.net

Hier können Sie die „Inkluba“ live erleben:

Freitag, 01.07.2022: „Ottenau präsentiert sich“, Platzkonzert auf dem Gaggenauer Marktplatz

Donnerstag, 21.07.2022: 18.30 Uhr Lebenshilfe-Gottesdienst in Forbach in der Kirche St. Johannes Baptista

Sonntag, 28.08.2022: Gottesdienst der evangelischen Kirchengemeinde in der Radfahrerkirche in Hörden

Samstag, 17.09.2022: „100 Jahre Gaggenau“, 18 Uhr Auftritt im Rahmen des Stadtfests beim Josef-Treff in Gaggenau

Dienstag, 20.09.2022: „Tag der Begegnung in Rastatt“, 16.30 Uhr, Badner Halle

Samstag, 24.09.2022: Auftritt am Josef-Treff in Gaggenau, 11 bis 12 Uhr

Donnerstag, 01.12.2022: 5 Jahre Josef-Treff, Auftritt ab ca. 16 Uhr

Samstag, 03.12.2022: Auftritt beim Kloster-Weihnachtsmarkt in Maria Hilf in Bühl, 16 Uhr